Hoffnung fällt aus? Nicht in Kirchheimbolanden!
Mit Unterstützung von Kindern und Erwachsenen wollen wir Zeichen setzen, die Mut machen und zum Nachdenken anregen können.

In der Stadt finden sich an verschiedenen Stellen – nämlich der Peterskirche, bei der Tagespflege am Mozartbrunnen, bei Enders, beim Sanitätshaus Kaiser und (ab dem 1.03.) bei Friseur Zinck – Anstöße (Kinderzeichnungen, Bilder, Texte) zu Themen wie:
„Aufgerichtet werden“, „Umkehren und eine Entscheidung treffen“, „Versöhnung und Frieden finden“, „Lasten tragen – getragen werden“ und „Wachsen, Reifen und Früchte bringen“.

Wir wünschen viel Freude beim Schauen und Entdecken!

Ein Begleitbroschüre gibt es unter www.dekanat-donnersberg.de (unter Pfarramt Kirchheimbolanden), in den Gottesdiensten und im Dekanat (Amtsstr.7).

Beginn: 21.2.21
Ende: Woche nach Ostern
Die Organisatorinnen und Ansprechpartnerinnen des Projektes sind Pfarrerin Christel Ehrlich, christel.ehrlich@evkirchepfalz.de
und Gudrun Reller (GPD Donnersberg), 0 63 52 / 70 67 016.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen