loader image
„Ins kalte Wasser springen? Tu ich nur im Freibad. Meine Ausbildung bei der PAW bereitet mich umfassend auf das Berufsleben vor. Mein Sprungbrett für einen Beruf mit Zukunft.“
Auszubildende bei der PAW

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Jetzt nicht mehr!

Du hast deinen Schulabschluss in der Tasche und willst zeigen, was du auf dem Kasten hast? Motivation, Engagement und Empathie sind keine Fremdworte für dich? Abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben sind genau dein Ding?

Dann haben wir eine gute Nachricht für dich: Hinter deine Ausbildungsplatzsuche kannst du JETZT einen Haken machen. Wir haben genau das, wonach du suchst!

Bewerbe dich jetzt gleich – ganz bequem online:

Das bieten wir dir:

Freizeitspaß und vieles mehr auf eigene Faust finanzieren? Kein Problem!

Wir wissen, dass du als Auszubildender auf eigenen Beinen stehen und nicht länger deine Eltern um Geld fragen möchtest. Du leistest bei uns täglich wertvolle Arbeit – und das honorieren wir. Unsere Azubis verdienen mehr als in anderen Ausbildungsberufen. Freuen kannst du dich in deinen Ausbildungsjahren auf das folgende Brutto-Monatsgehalt:

Auszubildende im Pflegedienst:

  1. Ausbildungsjahr: 1.190,71 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.263,82 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.363,05 €

Auszubildende Pflegehilfen:

    Einjährige Ausbildung: 1.060,15 €

Die PAW und du? Ein Perfect Match!

Bei uns bist du richtig, wenn du deine Ausbildung im Bereich der Pflege abschließen möchtest.

Wir sind Mitglied bei der Landesinitiative für Ausbildung. Das heißt: All unsere Einrichtungen zählen zum Verbund von Top-Ausbildungsbetrieben. Wir machen uns für deine Ausbildung stark und garantieren dir eine hohe Qualität der Ausbildung nach neuesten wissenschaftlichen Standards.

Abwechslung und Herausforderungen? Bekommst du!

Deine Ausbildung wird alles, nur nicht langweilig. Dich erwartet eine gute Mischung aus Abwechslung und Herausforderungen, die dich gleichermaßen fördert und fordert – damit du dich sowohl beruflich als auch persönlich weiterentwickeln kannst. Wir führen dich systematisch in den Arbeitsalltag ein und sorgen dafür, dass du die erlernte Theorie direkt in die Praxis umsetzt.

Ein gutes Arbeitsklima und teamorientierte Zusammenarbeit stehen bei uns an erster Stelle. Wir sind eine starke Gemeinschaft und verfolgen alle dasselbe Ziel. Das kannst du ruhig wörtlich nehmen, denn neben der Ausbildung darf natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen: Neben unserer jährlichen Skifreizeit und dem Firmenlauf steht auch gemeinsames Feiern auf dem Programm.

Erfolgreich durch die Ausbildung? Wir sind an deiner Seite!

Deine gesamte Ausbildung wird von berufserfahrenen Lehrern, PraxisanleiterInnen und Pflegekräften begleitet. Sie vermitteln dir nicht nur wertvolles Wissen, sondern stehen dir auch als Berater jeder Zeit und bei jeder Herausforderung zuverlässig zur Seite.

Unsere jungen und jung-gebliebenen PraxisanleiterInnen, begegnen dir auf Augenhöhe und sind mit dir auf einer Wellenlänge. So kommt auch der Spaß während der Ausbildung ganz sicher nicht zu kurz!

Seit 2020 ist die Ausbildung in der Pflege „generalistisch“.

Das bedeutet, dass  mehrere Berufsbilder zu einem gemeinsamen Berufsbild zusammengeführt werden.

Während es früher drei Berufsbilder (Altenpflege, Kranken- und Gesundheitspflege und Kinderkrankenpflege) gab, wurden diese Berufe zum Pflegefachmann/-frau zusammengelegt. Das heißt, du erlernst in der Ausbildung – sowohl im theoretischen als auch im praktischen Teil – die typischen Krankheitsbilder, Therapien, pflegerische Interventionen, Dokumentation, Prozesssteuerung und vieles mehr aus diesen drei Bereichen. So bist du nach der Ausbildung qualifiziert, in jedem Fachbereich zu arbeiten.

Für die Ausbildung bei uns heißt das, dass du bei deinen Einsätzen in unseren Einrichtungen typische Fähigkeiten aus dem Bereich der Gerontologie und Altenpflege erlernen kannst. In den Praktika erlernst du dann die Abläufe in den Bereichen Krankenhaus, Psychiatrie, Pädiatrie und ambulanter Versorgung kennen. Etwa die Hälfte der Ausbildung findet in Praktikabetrieben statt, die andere Hälfte bei uns.

Die generalistische Pflegeausbildung umfasst eine Dauer von drei Jahren und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Wie bisher, ist die Ausbildung in Theorie und Praxis aufgegliedert. Dabei sind mindestens 2.100 Stunden Theorie und 2.500 Stunden Praxis vorgesehen.

Im Pflegealltag unserer Einrichtungen wirst du modernste Technik entdecken und schätzen lernen – von der Erfassung der Patientendaten am Pflegebett via Tablet, bis hin zu innovativen Sensormatten.

Wir bereiten dich bestens auf deine Zeit nach der Ausbildung vor.

Und nach der Ausbildung? Geht’s nach vorne!

Hast du deinen erfolgreichen Abschluss in der Tasche, bist du auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt – und natürlich übernehmen wir dich mit Kusshand. Wir bilden aus, um zu übernehmen!

Auch nach der Ausbildung fördern wir deine fachliche und persönliche Weiterentwicklung, sodass dir – für deinen Weg nach oben – die Türen unserer Einrichtungen offenstehen.

Ausbildung bei der PAW? In jedem Alter möglich!

Die Ausbildung bei uns kannst du grundsätzlich in jedem Alter beginnen – sie ist explizit nicht nur für junge Menschen geeignet, die gerade erst ihren Schulabschluss in der Tasche haben.

Auch Azubis, die während ihrer Ausbildung die Pflegeeinrichtung wechseln möchten, sind bei uns herzlich Willkommen.

Das alles klingt in deinen Ohren wie Musik?

Dann bist du bei uns genau richtig!
Bewerben kannst du dich ganz bequem online. Du hast das Internet noch nie sinnvoller genutzt!

Übrigens: Gerne kannst du bei uns auch ganz unverbindlich einen Schnuppertag absolvieren – um herauszufinden, dass deine Ausbildung bei uns genau das richtige für dich ist! 

Du hast Fragen? Hier ist dein direkter Kontakt zur Personalabteilung:

Petra Lackmann, Personalmanagement
Untere Eselsmühle 2
67677 Enkenbach-Alsenborn
Tel.: 0 63 03 / 911-123
petra.lackmann@prot-altenhilfe.de

„Es ist schade, dass ich erst im zweiten Ausbildungsjahr in das Haus an den Schwarzweihern gekommen bin. Eine gute Pflege-Ausbildung zu machen ist nicht überall möglich – deshalb empfehle ich jedem, der Interesse hat, sich bei der PAW als Azubi zu bewerben.“
Najada
Auszubildende

Das ganze Interview mit Najada und ihrer Azubi-Kollegin Kristina kannst du hier nachlesen.